MOBILE MASSAGE

Therapie am Arbeitsplatz

Vorteile für Ihr Unternehmen:

  • Erhöhung der Produktivität
  • Steigerung der Arbeits- und Lebensqualität Ihrer Mitarbeiter
  • Reduzierung von Arbeitsunfähigkeitstagen
  • Stressabbau
  • Besseres Arbeitsklima
  • Entspannung direkt am Arbeitsplatz
  • steuerliche Vorteile – unsere Leistungen sind zu 100% steuerlich absetzbar

Schon Julius Cäsar wurde regelmäßig massiert, um seine Kopfschmerzen und seine Neuralgien zu lindern und somit war er einer der ersten, der einen mobilen Massagedienst am Arbeitsplatz in Anspruch genommen hat.

Reflexmassage – Was ist das?

Reflexmassage ist eine Behandlungs-form, die sich aus der klassischen Massage und der chinesischen Akupressur zusammensetzt. Reflexmassage ist vor allem eine prophylaktische Behandlung, die über das vegetative Nervensystem eine tiefe Entspannung und Muskellockerung erzielt. Der durch Stress und einseitige Bewegung dauerhaft erhöhte Muskel-tonus wird vermindert.

Durch Anwendung bestimmter Massagetechniker werden Nacken, Schultern, Rücken und Arme gelockert, vitalisiert und durchblutet. Die Reflexmassage verbessert nicht nur das Arbeisklima, steigert Wohlbefinden und Vitalität, sondern reduziert langfristig gesehen Krankheitsausfälle und damit verbundene Kosten.

Erfolgreiche Tests in den USA

Seit über 10 Jahren wird mit großem Anklang bei bekannten amerikanischen Unternehmen mit Relax Massage am Arbeitsplatz gearbeitet.

Der Erfolg

  • besseres Arbeitsklima
  • zufriedene Mitarbeiter
  • weniger Fehlzeiten durch Krankheitsausfälle

Das Besondere

Bei Reflexmassage arbeitet man ohne ÖL.

Die Kunden bleiben bekleidet und entspannen auf unserem transportablen Therapiestuhl. Relax Massage kann man dadurch auf kleinstem Raum einsetzen und damit Stress und Verspannungen abbauen.

Unsere Behandler sind ausgebildete Masseure und Physiotherapeuten, die direkt an Ihrem Arbeitsplatz, bei Kongressen uns auf Messen einsetzbar sind.

Das Relaxprogramm – unterstützende Maßnahmen

Wir bieten dazu eine Arbeitsplatz-analyse sowie ein darauf abgestimmtes Aktiv-Programm an.

Dieses besteht aus:

  • Rückenschule
  • Dehnungsübungen
  • Entspannungstherapie

Die Arbeitnehmer werden in den vorgesehenen Pausen durch einfache Übungen motiviert, ihre Muskulatur zu kräftigen.

Dank der zahlreichen Publikationen über den positiven Effekt einer Massage am Arbeitsplatz wurde die seit Jahren in den USA bekannte Methode auch in Deutschland bekannt und erfolgreich.

Die volkswirtschaftlichen Kosten der Produktionsausfälle wegen Krankheit betrugen 1999 ca. 87 Milliarden DM.

Bei Addition der Lohnfortzahlungskosten betrugen die gesamten Kosten aufgrund von Krankheit mehr als 140 Milliarden Euro allein im Bereich der Ortskrankenkassen.

Im Schnitt waren die AOK-Mitglieder 1999 an 19,5 Kalendertage krankgemeldet.

43% aller Fehltage waren auf Langzeitkrankheiten zurückzuführen.

Hierbei dominierten die Muskel- und Skelettkrankheiten.

  • Die Telekom in Berlin und Oldenburg verwöhnt ihre Belegschaft mit Massagen am Arbeitsplatz
  • Polizeibeamte bestellen einen Masseur auf die Wache
  • In einer Studie von Tiffany Field dürfen sich 26 Erwachsene auf einem Massagestuhl für 15 Minuten massieren lassen.

Danach lösten sie mathematische Aufgaben schneller, machten weniger Fehler und gaben an, im Beruf gelassener zu sein.

Wissenschaftler haben jetzt herausgefunden, dass die Massagebehandlung im Büro auch die Aufmerksamkeit steigert und die Gehirnströme beruhigt.

Die Massierten benötigten dadurch weniger Zeit um ihre Aufgaben zu erledigen.

Sie empfanden ihren Job nach der Massage als weniger belastend – in ihrem Körper sinkt der Spiegel der stressauslösenden Hormone.

Referenzen:

  • Bundesdruckerei
  • Hypovereinsbank
  • American Express Messe Veranstaltung
  • TUI – Reise Center
  • Deutsche Bank 24
  • BSR
  • 94.3 RS2
  • O & O Software
  • Action Concept-Produktionsfirma
  • Produktionsfirma Bianca Potsdam-Babelsberg